Code of Conduct

Unser Anspruch ist es, den deutschen Film als wesentlichen Bestandteil der deutschen und europäischen Kultur zu fördern, sowie den Filmnachwuchs weiterzubilden. Als Organisatoren der Verleihung des Deutschen Filmpreises und des FIRST STEPS Awards kooperieren wir dabei mit einer Vielzahl an Partner·innen, Sponsor·innen, Lieferant·innen und externen Dienstleister·innen. Unsere Veranstaltungen dienen als Multiplikatoren für Ideen und Entwicklungen. Wir, die Deutsche Filmakademie Produktion GmbH, möchten uns der Verantwortung, welche mit der Organisation der Veranstaltungen einhergeht, annehmen.

Für uns ist Nachhaltigkeit keine Option, sondern eine existenzielle Frage, die Jede·n betrifft. Ohne Nachhaltigkeit keine Zukunft, ohne Zukunft keine Filmkultur. Um das Kulturschaffen innerhalb der Film- und Eventbranche langfristig zu erhalten, muss es sich weiterentwickeln. Es braucht einen sozial-ökologischen Wandel – sowohl für Einzelpersonen als auch für Unternehmen.

Unser Code of Conduct schafft somit den verbindlichen Rahmen für nachhaltiges, ethisches und verantwortungsvolles Verhalten und Handeln, das nicht nur für alle Mitarbeiter·innen, sondern auch für unsere Partner·innen, externen Dienstleister·innen und Lieferant·innen gilt. Hierbei schließen wir Themen wie unternehmerische Sozialverantwortung (CSR), Ressourcenschonung und Umweltschutz ein.

Die Deutsche Filmakademie Produktion GmbH setzt sich für ökologische und soziale Gerechtigkeit ein. Gemeinsam mit allen Mitarbeiter·innen, unseren Lieferant·innen, externen Dienstleister·innen, Partner·innen und Sponsor·innen möchten wir Nachhaltigkeit in die Praxis umsetzen. Das Team der DFA Produktion hilft mit seinem Know-how zu relevanten Themen und zielgerichteten Projekten, Nachhaltigkeit in die Tagesgeschäfte zu integrieren und bei Bedarf Korrekturmaßnahmen einzuleiten. Unsere Kooperationspartner·innen werden hierüber ebenso stets in Kenntnis gesetzt.

Die Deutsche Filmakademie Produktion GmbH respektiert die Menschenrechte aller Personen, die zu unseren Geschäften und Veranstaltungen beitragen. Unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Religion, Alter, sexueller Orientierung, Behinderung oder anderen Aspekten. Wir akzeptieren keinerlei respektloses Verhalten. Zu respektlosem Verhalten gehören unter anderem abwertende verbale Kommentare, absichtliche Einschüchterung, anhaltende Unterbrechung von Gesprächen sowie unerwünschter physischer Kontakt. Alle, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Deutschen Filmakademie Produktion GmbH ausgeschlossen.

Alle Beschäftigten der Deutschen Filmakademie Produktion GmbH sowie alle Partner·innen und Dienstleister·innen tragen zu einer fairen und kooperativen Zusammenarbeit bei. Toleranz, gegenseitige Wertschätzung und der respekt- und vertrauensvolle Umgang im täglichen Miteinander gehören zu unseren Grundüberzeugungen.

Neben sozialer Verantwortung verstehen wir den bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen als selbstverständlich. Aus diesem Grund sehen wir es als unsere Pflicht, schonend mit unserer Umwelt umzugehen, ganz gleich ob im Büroalltag oder auf unseren Veranstaltungen. Wir vermeiden den Einkauf von Produkten, die in Einweg-Plastik verpackt sind, verzichten bei unserem Veranstaltungscatering auf Fleisch und Fisch, spenden überschüssige Speisen an karitative Einrichtungen, treten Dienstreisen mit der Bahn an, und haben ein ressourcenschonendes Wasser- und Abfallmanagement implementiert.

Nachhaltigkeit ist kein Zustand, sondern ein immer fortlaufender Prozess mit neuen Herausforderungen und Meilensteinen. Wir sind entschlossen und stolz darüber uns auf den Weg gemacht zu haben und werden von nun an kontinuierlich an der Erreichung unserer Nachhaltigkeitsziele arbeiten.